Erste Niederlage für Üfinger TT-Herren (08.11.2018)

Nach dem optimalen Saisonauftakt mit drei Siegen in drei Spielen an heimischen Tischen wurde die 1. Herrenmannschaft des TSV Üfingen jetzt unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: In Schladen setzte es gegen die dortige zweite Mannschaft eine 6:9 Niederlage.

Die ungewohnten Plastikbälle hin oder her, die Üfinger taten sich von Anfang an sehr schwer und wurden im Laufe des Spiels immer unsicherer, während sich die Gastgeber im Laufe des Spiels zunehmend steigerten. Bereits zu Beginn zeigten sich die Schwierigkeiten in den Anfangsdoppeln. Cedric und Ralf Preußker mussten als Spitzendoppel über mühsame 5 Sätze gegen das gegnerische Doppel 2 gehen, bevor sie knapp 3:2 die Oberhand behielten. Am andern Tisch hatte vor allem Randolf Baudach im Doppel mit Bernd Richter mit den beidseitigen Noppen-außen Belägen von Schütte Probleme. Auch hier ging es über 5 Sätze, aber die Schladener retteten sich in der Entscheidung mit 11:9 ins Ziel. Jetzt kam es wegweisend auf das Doppel 3 an, doch Gerald Fuhrmann und Frank Kalus fanden wie ihre Mannschaftskameraden keine Sicherheit und gingen ziemlich klar 1:3 unter. Damit Gesamtstand 1:2.

Das obere Paarkreuz schaffte dann wie erhofft die 3:2 Führung. Cedric ungefährdet 3:0 gegen Schütte, dessen Beläge ihm wenig ausmachten, aber Randolf konnte sich gegen den gut aufgelegten Behrens erst durchsetzen, als er die starken Topspins des Schladeners seinerseits mit Topspins aus der Halbdistanz beantwortete. So sahen die Zuschauer auch ein sehenswertes Spiel, mit dem besseren Ende für Üfingen (3:2).

In der Mitte konnten Bernd (3:1) und Ralf mit sehr viel Kampf besonders bei Ralf (11:9 im 5. Satz) dann sogar auf 5:2 erhöhen. Aber die Hoffnung auf eine Vorentscheidung durch den 6. Punkt durch Gerald erfüllte sich nicht. Immer noch nicht ganz fit fand der Üfinger Kapitän gegen Felgenhauer nicht zu seiner sonstigen Sicherheit und wurde immer wieder von plötzlichen Angriffsschlägen des Gegners überrascht. Auch hier blieb nur blanker Kampf und es gelang dem Käptn sogar, im 4. Satz 4 Matchbälle abzuwehren und sich in den 5. zu retten. Doch das hatte offensichtlich zuviel Kraft gekostet: 2:3 und ein Knackpunkt des Spiels. Die Hausherren spürten das und schafften durch Niewert gegen Frank den Anschluss zum 4:5 Zwischenstand aus Schladener Sicht..

Aber nicht nur das, denn jetzt griff die Verunsicherung auch auf Cedric und Randolf über. Cedric konnte die Topspins von Behrens nicht genügend ausschalten (1:3) und Randolf fand gegen die Noppen außen von Schütte überhaupt kein Mittel (0:3). Das Spiel kippte, 6:5 für Schladen, die Hausherren wurden immer sicherer und mutiger, auf Üfinger Seite konnte dem nur noch Gerald in seinem 2. Einzel etwas entgegensetzen (3:0). Bernd, Ralf und Frank hingegen (1:3, 0:3, 0:3) mussten bei allem Einsatz ihren Gegnern zum Sieg gratulieren, so dass der Endstand 6:9 lautete.

Ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die eine starke Mannschaftsleistung boten. Bei Üfingen das Gegenteil, Kampf und Einstellung stimmten grundsätzlich, aber von Beginn an war in allen Mannschaftsteilen eine Verunsicherung zu spüren. Die Niederlage kann aber nach dem vielleicht zu glatten Start auch ihr Gutes haben und alle auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Das Mitternacht-Bierchen aus dem Kofferraum nach dem Spiel hat aber trotzdem geschmeckt!

P.S. Wieviel Prozent? Gerald druckste hinterher ein wenig herum, also fällte Bernd für ihn dann das Urteil : “18”! Vielleicht etwas hart, und wenn, dann für die ganze Mannschaft!

Dieser Beitrag wurde unter News Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.