TT-Herren besiegen Tabellenführer

Sieg über Tabellenführer – Üfinger TT-Herren weiter erfolgreich

Mit einem 9:2 über den Tabellenführer der TT-Kreisliga VfL Salder III erzielte die erste Herrenmannschaft des TSV Üfingen den dritten Sieg in Folge. Begünstigt wurde der unerwartet klare Sieg zwar vom kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall der Nummer 2 der Gäste, Siemens, doch auch auf Üfinger Seite war Kapitän Gerald Fuhrmann gesundheitlich angeschlagen, biss sich aber durch.

Grundlage für den erfolgreichen Spielverlauf waren erneut die Anfangsdoppel. Während sich Cedric und Ralf Preußker wie erhofft gegen das gegnerische Doppel 2 Gauger/Täge klar durchsetzten (3:0), hatte man am zweiten Tisch für Randolf Baudach und Bernd Richter mehr Widerstand im Spiel gegen das Spitzendoppel der Gäste Wassermann/Michalski erwartet, die jedoch kein Mittel gegen die Topspins der beiden Üfinger fanden und früh resignierten (ebenfalls 3:0 Üfingen). Sehr konzentriert behielten im dritten Doppel auch Gerald Fuhrmann und Frank Kalus 3:1 die Oberhand gegen Skiba und Ersatzmann Zdunek , so dass nun schon zum dritten Mal das Punktspiel mit der optimalen 3:0 Führung nach den Doppeln begann.

Und wieder konnten in den ersten beiden Spielen des oberen Paarkreuzes Cedric und Randolf nachsetzen. Beide behielten gegen Michalski bzw. Wassermann glatt 3:0 die Oberhand, ohne auf allzu harte Gegenwehr zu treffen, weil vor allem Wassermann sich mehr über die widrigen Verhältnisse in Üfingen und die verwendeten Zelluloidbälle – statt Plastik wie in Salder – beklagte.

Zwischenstand somit 5:0, aber frühe Hoffnungen auf eine schnelle Vorentscheidung wurden gedämpft, als in der Mitte zuerst Ralf (0:3 gegen Täge) und dann Bernd (0:3 gegen Gauger) unterlagen. Ralf spielte lange zu verhalten und als er dann auf offensiveres Spiel umschaltete, war es zu spät. Bernd spielte wie schon im Doppel gut, mit starken Angriffsbällen, aber er traf auf den an diesem Tag besten Spieler der Gäste, der mit seinem Rückhand-Block mit der kurzen Noppe immer wieder auch gut gemeinte Bälle entschärfte. Nebenbei demonstrierte der erfahrene Salderaner mit seiner Ruhe, dass es an diesem Tag in Üfingen sehr wohl möglich war, konzentriert und gut Tischtennis zu spielen.

Das 6:2 machte im unteren Paarkreuz Gerald gegen Ersatzmann Zdunek, mit dem er noch vor wenigen Tagen bei den Regionsmeisterschaften in der Seniorenklasse im Doppel zusammen gespielt hatte. Die beiden kennen sich also seit vielen Jahren und die Vorteile lagen klar bei Gerald, aber Zdunek knöpfte ihm zumindest einen Satz ab, als beim Üfinger Kapitän für einen Moment die Konzentration nachließ (vgl. o.).

Für die Vorentscheidung sorgte dann Frank in fünf hart umkämpften Sätzen gegen Skiba. Während sein Gegner immer hektischer wurde und zunehmend die Kontrolle über seine Emotionen verlor, ließ er sich davon nicht aus dem Konzept bringen, kämpfte sich im fünften Satz nach Rückstand wieder heran und sicherte mit dem 11:9 seiner Mannschaft das 7:2. Skiba ließ seinem Frust verbal und anderswie freien Lauf, tat aber damit vor allem seinen Mannschaftskameraden im oberen Paarkreuz, die jetzt an den Tisch mussten, sicher keinen Gefallen.

Im Duell der Spitzenspieler kam zuerst Cedric mit der schwer zu lesenden Spielweise von Wassermann, der jetzt deutlich besser spielte, zwar lange nicht so richtig zurecht, aber am Ende sicherte er sich das 3:1 mit Kampf und schierer Entschlossenheit. Bei 8:2 durfte dann Randolf erneut den Schlusspunkt setzen: 3:0 gegen Michalski, der vielleicht verständlicherweise nach dem für seine Mannschaft ziemlich verkorksten Abend nicht mehr den letzten Widerstand leistete.

Alles in allem ein wichtiger Sieg im bisherigen Spitzenspiel der Liga. Mal sehen, wohin das noch führt. Doppel und oben wieder stark, ebenso trotz Gesundheitsbeschwerden Käptn Gerald (jetzt “38%”), aber Matchwinner heute klar Frank!

Danke auch an Micha und Arno für die Unterstützung und an Ronald für die kanalübergreifende Solidarität!

Dieser Beitrag wurde unter News Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.