Zweiter Sieg im zweiten Spiel für TT-Herren

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für Üfinger TT-Herren (22.10.2018)

In ihrem zweiten Spiel in der TT-Kreisliga gelang der Üfinger 1. Herrenmannschaft der zweite klare Sieg. An heimischen Tischen bezwangen sie den MTV Salzdahlum in nur 90 Minuten mit 9:1.

Dabei hatte der MTV vor kurzem noch dem Tabellenführer VfL Salder in dessen Halle lange getrotzt und war nur knapp 6:9 unterlegen. In Üfingen war man deshalb gewarnt. Aber wieder einmal hatte Kapitän Gerald Fuhrmann das richtige Näschen für die Doppelaufstellung, nachdem Frank Kalus verhindert war und durch Michael Benedix ersetzt werden musste. Erneut gelang in den Anfangsdoppeln der ideale Start: Als Spitzendoppel erlaubten sich Cedric und Ralf Preußker nur im 3. Satz ein kurzes Nachlassen, beherrschten aber insgesamt routiniert und gut eingespielt das gegnerische Doppel F. Hüttig/Radtke klar (3:1). Randolf und Bernd trafen auf J. Hüttig/Siebers, wo letzterer seit kurzem auf eine lange Noppe auf der Rückhand umgestiegen ist, womit die beiden Üfinger anfangs überhaupt nicht zurecht kamen: 0:7! Aber nachdem man unbeirrt die ersten Topspins gelandet hatte, konnte der 1. Satz noch gerettet werden (14:12) und das Blatt wendete sich trotz verlorenem 3. Satz. Bernd sicherte am Schluss mit zwei spektakulären Kontern den 3:1 Erfolg. Und mit genau dem gleichen Ergebnis machten Gerald und Michael mit konzentrierter Leistung gegen Grümpel/Brandes die 3:0 Führung nach den Doppeln perfekt. Starker Einstieg von Michael als Ersatzmann!

Oben hatte Cedric zwar ebenfalls zuerst Probleme mit Siebers’ Spiel, reagierte aber richtig und zog den ersten Topspin weicher an, um dann hart nachzusetzen. Auf diese Weise am Ende sicher 3:0.  Am zweiten Tisch musste sich Randolf auch erst auf F. Hüttigs etwas unorthodoxe Spielanlage einstellen, konnte das aber nach gutem Coaching von der Bank zunehmend überwinden (3:1).

In der Mitte war Ralf seinem Gegner Grümpel insgesamt deutlich überlegen. Wie immer mit gutem Überblick und neuerdings mit einigen geschickt eingestreuten Rückhand-Topspins ruhig und souverän 3:0. Im zweiten Einzel der Mitte weiter ansteigende gute Form bei Bernd, vor allem mit der Vorhand. Und wie im Doppel am Schluss wieder 2-3 mal spektakulär, diesmal jedoch mit der Rückhand (3:1).

Schwierigkeiten hatte im unteren Paarkreuz Gerald zunächst nur vor dem Spiel, als der Vorhand-Belag wackelte. Aber Spitzenspieler Cedric persönlich ging seinem Kapitän zur Hand und richtete das Spielgerät. Danach wackelte nichts mehr und Gerald bot seinem ebenfalls defensiven Gegner Brandes keine Lücke (3:0). Zufrieden grummelte er hinterher etwas von “40%”, wurde aber sofort von seinen Mannschaftskameraden wieder eingefangen, die ihn auf das nächste schwere Spiel am Freitag gegen Salder hinwiesen (s.u.). Am andern Tisch zeigte Michael wie schon im Doppel technisch und kämpferisch eine gute Leistung, musste sich aber am Ende der größeren Erfahrung des Salzdahlumers in dieser Spielklasse beugen (1:3). Dennoch zeigte er, dass man sich auf ihn verlassen kann, wenn man ihn braucht.

Gesamtstand damit 8:1. Grund für Cedric, nach dem Ausrutscher bei diesem Spielstand gegen Lichtenberg nervös zu werden? Nein, diesmal nicht, auch im 2. Einzel mit der starken Vorhand glatt 3:0. Also Matchwinner zum Endstand von 9:1 und Wiederaufstellung voll gerechtfertigt.

Somit am Ende der zweite sichere Sieg im zweiten Spiel und eine gute Grundlage für die  nächste Aufgabe gegen den Tabellenführer VfL Salder II (Freitag, 26.10., 19.30 Uhr), wieder in der Kampfbahn am Kanal. Fans und Unterstützer willkommen, wie jetzt wieder Hans Matussek, Arno, Kai and others – thanx! Mit etwas Glück sind dann vielleicht aller guten Dinge … we shall see!

Randolf

Dieser Beitrag wurde unter News Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.