TT: Auswärtssieg in Evessen

Mit einem starken Auftritt und der bisher besten Saisonleistung gelang der 1. Herrenmannschaft des TSV Üfingen ein Sieg bei einem der Aufstiegskandidaten.  Durch das 9:7 beim TTV Evessen II schob sich die Mannschaft sogar zwischenzeitlich auf den zweiten Tabellenplatz vor.

 

In den Eingangsdoppeln hatten zwar Gerald Fuhrmann und Michael Benedix, der für Frank Kalus spielte, wie erwartet wenig Chancen gegen das gegnerische Doppel 1 Brandes/Hiller (0:3), aber dafür überzeugten die beiden anderen Doppel mit Cedric Preußker/Randolf Baudach und Ralf Preußker/Bernd Richter umgekehrt ebenso klar jeweils 3:0. Ralf und Bernd spielten ihr bestes Doppel bisher und sicherten ihrer Mannschaft die wichtige 2:1 Führung zu Beginn.

 

Im oberen Paarkreuz konnte Üfingen die Führung sogar auf 4:1 aufbauen. Cedric bezwang  Evessens Nr. 2 Hiller nach einigen Anlaufschwierigkeiten wegen dessen unbequemer Spielweise noch sehr sicher 3:1 und am anderen Tisch gelang Randolf, der einen Tag zuvor nach dem Pokalsieg in Braunschweig noch praktisch stehend k.o. gewesen war, ein unerwartetes Comeback, als er die Evesser Nr. 1 Brandes mit dem gleichen Ergebnis überraschte. Und fast hätte Ralf gegen Jerominski noch einen draufgesetzt, doch wieder einmal fehlte ihm in einer hart umkämpften Partie über fünf Sätze das notwendige Quentchen Glück im Entscheidungssatz (9:11, damit 2:3). Statt 5:1 also 4:2.

 

Und das Blatt schien sich nach dem guten Start sogar gegen die Gäste vom Kanal zu wenden, als nacheinander Gerald, Michael und Bernd ziemlich deutlich unterlagen und Evessen dadurch mit 5:4 in Führung ging.

 

Doch wieder schlug das obere Paarkreuz zu. Im Duell der Spitzenspieler steigerte sich Cedric immer mehr und überrollte seinen Gegner streckenweise förmlich (3:0). Und Randolf war weiterhin erstaunlich beweglich gegen den auch für ihn schwer zu spielenden Hiller und schaffte mit List und etwas Glück das 3:1. Jetzt lag Üfingen wieder vorn (6:5). Auf der Bank hoffte man jetzt auf den Käptn, doch Gerald hatte einen “gebrauchten Tag” (Zitat, aber s.u.) erwischt und musste ziemlich gefrustet zum zweiten Mal seinem Gegner zum Sieg gratulieren (1:3). 6:6, alles offen!

 

Dann fiel aber die Vorentscheidung für Üfingen. In zwei nervenaufreibenden, hin und her gehenden Fünfsatzspielen behielten Ralf und Bernd jeweils 3:2 die Oberhand. Bernd bewies wieder einmal seine Stärke in solchen Situationen und Ralf gelang das Kunststück, in den zermürbenden Ballwechseln gegen die defensive Gummiwand seines Gegners Kreiser am Ende doch die besseren Nerven zu behalten. 8:6!

 

Während Michaels Niederlage gegen Evessens Edelreservistin aus der Damen-Landesliga, Laura Kleinwächter, vorauszusehen war (0:3), war der Ausgang des Schlussdoppels viel offener, hatten sich doch Cedric und Randolf am Tag zuvor bei der Pokalendrunde ziemlich schwergetan. Doch jetzt steigerten sich beide zu ihrem bisher besten Doppel und ließen ihren Gegnern nach vielen sehenswerten Ballwechseln keine echte Chance (3:0). Damit war der 9:7 Auswärtssieg perfekt!

 

Fazit: Ein Erfolg, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hatte. Aber eine starke Mannschaftsleistung, unter Druck und sogar auswärts. Cedric in Bestform und Ralf und Bernd als das wichtige Doppel 3 sehr wertvoll. Und an den Käptn geht die Mahnung, bis zum kommenden nächsten schweren Spiel am Freitag gegen TSV Thiede III die Bäume in seinem Garten stehen zu lassen!

Dieser Beitrag wurde unter News Tischtennis, News Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.