TT: Niederlage beim Tabellenführer

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Üfingen musste die erste Rückrunden-Niederlage hinnehmen. Beim Tabellenführer der TT-Kreisliga VfL Salder III unterlag das Team vom Kanal 4:9. Damit gelang den Gastgebern nicht nur die Revanche für ihre Niederlage im Hinspiel in Üfingen, sondern auch ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft.

 

Dabei hatte das Spiel für Üfingen wie inzwischen fast gewohnt mit einer 2:1 Führung nach den Eingangsdoppeln günstig begonnen. Cedric Preußker und Randolf Baudach als Spitzendoppel punkteten sicher 3:0 und Bernd Richter/Ralf Preußker zeigten bei ihrem 3:1 Erfolg weiter ihre Stärke im Doppel . Auch Gerald Fuhrmann und Michael Benedix spielten in der undankbaren Rolle des sogenannten “Opferdoppels” viel besser als dieser Name sagt und nahmen dem Salderaner Spitzendoppel immerhin einen Satz ab (1:3).

 

Dann aber kam schon der Knackpunkt des Spiels, als im oberen Paarkreuz sowohl Cedric als auch Randolf in fünf Sätzen knapp unterlagen. Beide hatten Schwierigkeiten mit den kurzen Rückhand-Noppen ihrer Gegner. Auch Ralf ging es ähnlich (0:3). Gesamtstand somit 4:2 für Salder und  diese Führung gaben die Hausherren nicht mehr ab. Kapitän Gerald verkürzte zwar mit einem sicheren 3:1 noch einmal auf 3:4, aber danach kam nur noch Cedrics 3:0 Erfolg in seinem zweiten Einzel, wodurch sich der Üfinger Spitzenspieler wenigstens etwas schadlos hielt. Und nachdem auch Bernd, der sonst schon einige solche Spiele noch aus dem Feuer gerissen hat, im fünften Satz nach 9:11 seinem Gegner gratulieren musste, war es schnell vorbei, als Michael, Randolf, Ralf und Gerald hintereinander jeweils 0:3 unterlagen.

 

Endstand also 4:9, ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die sich aber trotz vier Punkten Vorsprung  vor Verfolger Atzum noch nicht zur Meisterschaft gratulieren lassen wollten (Salders Manfred Gauger mit einem Augenzwinkern: “Ihr könnt uns ja in eurem Spiel zu Hause gegen Atzum helfen!”). In der Tat bleibt für Üfingen das Ziel, die trotz der Niederlage in Salder bisher starke Rückserie in den verbleibenden Spielen gut zu Ende zu bringen und eventuell den dritten Platz aus der vorigen Saison zu wiederholen. Daneben ist das Team aber auch noch in zwei Pokalwettbewerben, durchaus mit Chancen auf weiteren Erfolg nach dem Gewinn des Regionspokals.

 

Dieser Beitrag wurde unter News Tischtennis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.