TT: Starker Abschluss – Sieg über Aufstiegskandidaten

Mit einer ganz starken Leistung – vielleicht der stärksten in der ganzen Saison – beendete die 1. Herrenmannschaft des TSV Üfingen die Spiele in der TT-Kreisliga. Gegen den Vizemeister und Aufstiegskandidaten SG Atzum/Gr. Denkte kam das Team vom Kanal zu einem 9:7 Sieg.

 

Der Erfolg war um so überraschender, weil die Mannschaft kurz vorher die Hiobsbotschaft erreichte, dass Bernd Richter ausfallen würde, weil er sich beim Fußball eine Verletzung zugezogen hatte, die ihn für einige Zeit außer Gefecht setzen wird. An dieser Stelle vorab schon einmal beste Wünsche für eine gute Genesung an den Langen!

 

Für das Heimteam ein schwerer Schlag, auch weil dadurch zusätzlich das bisher so starke Doppel 3 mit Bernd Richter und Ralf Preußker gesprengt wurde. Also entschloss man sich zu dem Schachzug, auch die Doppel 1 und 2 zu ändern: Ralf mit Cedric Preußker und als Doppel 2 das Seniorenduo (ähem …) aus Randolf  Baudach und Gerald Fuhrmann, “über 100 Jahre”, wie im Training respektlos, aber sogar noch wohlwollend über ihr Doppel gefrotzelt wird.

 

Die Rechnung ging auf. Cedric und Ralf gewannen ihr Eingangsdoppel 3:0 und die beiden Altmeister beherrschten das Atzumer Spitzendoppel Bührig/Klug , denen ihr verschiedenes Noppenmaterial gegen das konzentrierte und sichere Spiel der beiden Üfinger nicht viel nutzte, ebenso deutlich 3:1. Die Niederlage von Frank Kalus und Michael Benedix, der wieder einmal einsprang (Danke, Micha!),  im “Verlegenheitsdoppel” 3 war andererseits natürlich zu erwarten. Aber wieder die 2:1 Führung für Üfingen zu Beginn!

 

Oben dann wie im Hinspiel 2 Punkte durch Cedric, 3:1 gegen Bührig, was im Hinspiel noch eine ganz schwere Schlacht gewesen war, und Randolf (3:0 gegen Gutsmann). Also 4:1! An dieser Stelle war im Hinspiel die Partie gekippt, als Atzum begann, die Mitte und das untere Paarkreuz zu dominieren. Und tatsächlich kam der Käptn gegen den enorm routinierten Klug gar nicht richtig ins Spiel (Gerald 0:3). Doch im Anschluss anders als im Hinspiel zwei entscheidende Punkte für die Hausherren: Zuerst Ralf mit einer taktischen Meisterleistung 3:2 gegen Oelmann, einen der stärksten Spieler des mittleren Paarkreuzes, und danach Frank, der nach 0:2 Satzrückstand sein Einzel noch zum 3:2 drehte. Wieder ein wichtiger Sieg von ihm an entscheidender Stelle! 6:2!

 

Michael hielt gegen Wöhler in den Sätzen lange gut mit, wurde jedoch jeweils am Ende von der größeren Erfahrung des Atzumers und seinen Aufschlägen überlistet (0:3). 6:3, aber dann die Vorentscheidung im zweiten Durchgang des oberen Paarkreuzes: Cedric 3:1 gegen Gutsmann und Randolf kämpfte dank guter Beratung durch die Bank Bührig und sein Material nieder: 3:2 und damit 8:3 für Üfingen.

 

Dass die nächsten 4 Einzel wahrscheinlich weggehen würden, war angesichts der jeweiligen Konstellation nicht überraschend, hier lagen die Vorteile ziemlich klar auf der Seite der Gäste. So kam es auch (dreimal 0:3, nur ein Satzgewinn durch Frank beim 1:3). Nur noch 8:7!

 

Aber im Abschlussdoppel wie erhofft der Siegpunkt. Wieder glänzte Ralf mit seiner taktischen Übersicht und gegen Cedrics Vorhand hatten die beiden Atzumer Bührig/Klug auf Dauer kein Mittel: 3:1 Sätze zum 9:7 Gesamtsieg!

 

Ein starker Abschluss einer insgesamt guten Punktspielserie in der Kreisliga. Nach der schwächeren Hinserie ist der 3. Platz in einer viel stärker gewordenen Liga nach der starken Rückserie ein guter Erfolg. Und die Saison ist noch nicht ganz zu Ende, da der TSV noch in zwei Pokalwettbewerben vertreten ist.

 

Dieser Beitrag wurde unter News Tischtennis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.